Pressemitteilungen

16.07.2015WP BAKERYGROUP

World of Process

World of Process – das iba-Motto der WP BAKERYGROUP – steht für die international einzigartige Prozesskompetenz des deutschen Weltmarktführers, der das gesamte Spektrum von der Einzelmaschine über komplette Linien bis zum industriellen Engineering System für jeden Produktionsschritt und für Bäckereibetriebe in jeder Größenordnung anbietet. Die fünf Werke der WP BAKERYGROUP haben zur iba 2015 eine Vielfalt an neuen Highlights entwickelt. Zum ersten Mal werden u.a. folgende Innovationen präsentiert:

  • Brotkompetenz: Automatische Bestreuungseinrichtung DECOSEEDER von WP Haton
  • Industrielle Teigteil- und Wirkkompetenz: TEWIMAT SOFT und TEWIMAT BIG BALL von WP Bakery Technologies
  • Industrielle Brötchenkompetenz: Hochleistungsteigteiler SOFT STAR CTi und Brötchenanlage EVOLUTION von WP Kemper
  • Backkompetenz: Infrarotblechbeschichtung SPECTRA von WP Industrial Bakery Technologies
  • Backkompetenz: Infrarot-Ofen ITES von WP Riehle

Brotkompetenz: Automatische Bestreuungseinrichtung DECOSEEDER
Zum ersten Mal gibt es mit dem DECOSEEDER eine automatische Bestreuungseinrichtung für die industrielle Brotproduktion. Bis zu 4.200 Brotteiglinge können pro Stunde automatisch rundherum bestreut werden. Alle gängigen Saaten lassen sich verwenden. Mit der neuentwickelten Bestreuungseinrichtung für automatische Brotlinien produzieren Bäckereien effizienter, sparsamer und hygienischer. Der DECOSEEDER kann in neue und in bestehende automatische Brotlinien der WP BAKERYGROUP sowie in Linien anderer Hersteller integriert werden.

Ausgestattet ist der DECOSEEDER mit einem Sensor, der jedes einzelne Teigstück erkennt und die Bestreuung steuert. Für eine perfekte Rundumbestreuung werden die Teiglinge durch ein mit Saatgut gefülltes Bett gerollt. Die obere Formeinheit verfügt über eine Seitenführung fürs Dichtrollen und Dekorieren der Teiglinge. Nach dem Bestreuen werden die Saaten mit einem Druckbrett an den Teig gepresst, das überschüssige Dekomaterial aufgefangen und die dekorierten Teiglinge auf ein Beförderungsband abgesetzt.

Youtube Video Decoseeder


Industrielle Teigteil- und Wirkkompetenz: TEWIMAT SOFT für weiche Teige und TEWIMAT BIG BALL für große Gewichte
Zwei neue Varianten der Kopfmaschine TEWIMAT präsentiert WP Lebensmitteltechnik auf der iba 2015. Die TEWIMAT SOFT und die TEWIMAT BIG BALL sind dafür konzeptioniert, langgeführte, weiche Teige sowie größere Gewichte perfekt zu verarbeiten. Die Ausstattungen sind kombinierbar und lassen sich in ihrem Anwendungsbereich durch den Second Rounder, einer Nachwirkstation, nochmals erweitern.

Die TEWIMAT SOFT besitzt eine ausgeklügelte Mechanik, durch die länger vorgegarte Teige mit einer TA von 160 - 170 besonders sanft und schonend bearbeitet werden. In Verbindung mit BIG BALL lässt sich der Gewichtsbereich auf 28 bis 450 g ausweiten. Auch bei den hohen Gewichten entstehen durch den Second Rounder sehr runde Teiglinge. Durch das Second Rounding erhalten die Teigstücke mehr Zeit für die Entspannung, zudem sind die Wirkbewegungen langsam und druckreduziert. Diese schonende Bearbeitung erhält die Teigstrukturen für Endprodukte in konstant hoher Qualität.

Absolute Teilgenauigkeit, höchste Teigschonung und ein perfektes Rundwirkergebnis: Mit ihren neuen Ausstattungsmerkmalen erfüllt die TEWIMAT auch bei besonders weichen Teigen und hohen Gewichten alle Anforderungen an eine vollautomatische Teigteil- und Rundwirkmaschine.


Industrielle Brötchenkompetenz: Hochleistungsteigteiler SOFT STAR CTi und Brötchenanlage EVOLUTION
Effizient, hochvariabel und speziell für die Anwendung in industriellen Großbäckereien im Mehrschichtbetrieb ist das System, das WP Kemper auf der iba 2015 vorstellt. Es besteht aus der Hochleistungs-Teigteil- & Rundwirkmaschine SOFT STAR CTi und der weiterentwickelten Brötchenanlage EVOLUTION und ist zur automatischen Verarbeitung aller handelsüblichen Brötchen- und Siedegebäckteige geeignet.

Die maximale Stundenleistung der SOFT STAR CTi und Evolution wurde auf 36.000 Stück erhöht. Durch mitfahrende Module und neue Hochleistungsantriebe erhöht sich die Gesamtleistung somit um 20 %. Der Vorteil: eine höhere Produktivität, ein schnellerer Return-on-Invest sowie weniger Personal- und Platzbedarf bezogen auf die Stundenleistung im Vergleich zum Vorgängermodell.

Da die Anlagen modular aufgebaut ist, können verschiedenen Produkte auf nur einer Anlage produziert werden, so dass auf saisonale Unterschiede im Produktprogramm reagiert werden kann. Die nachträgliche Erweiterbarkeit führt zu einer langfristigen Variabilität im Produktprogramm. Besonderen Wert wurde auf die ergonomische Bauweise für eine leichte Reinigung gelegt. Die EVOLUTION hat Schwenktüren, die SOFT STAR CTi eine außergewöhnlich große Zugangsklappe, was den Zugang zur Reinigung erleichtert. Außerdem sind alle teigberührenden Teile innerhalb der Maschine schwenk- oder entnehmbar und die Teigverarbeitung vom Antriebsbereich getrennt.

Einfach zu bedienen ist die Anlage über die Steuerung INUS, die durchgängig bei allen WP Kemper-Anlagen eingesetzt wird und die Kommunikation der Anlagen mit übergeordneten Steuerungssystemen ermöglicht.



Backkompetenz: Infrarotblechbeschichtung SPECTRA
Die neu entwickelte Infrarot-Beschichtung für industrielle Strahlungsöfen steigert den Energieeintrag in den Backraum deutlich. Für die Produktion von Backwaren ist das in mehrfacher Hinsicht vorteilhaft.

Die Infrarot-Technologie SPECTRA wird auf den Radiatorblechen für Oberhitze eingesetzt. Mit der neuen Technologie wird der von den Blechen abgestrahlte Infrarotwärmeanteil erhöht. Damit steigt der Emissionsfaktor, der ein Maß für die Stärke des Energieeintrags im Backraum ist, deutlich. Bei unbeschichteten Radiatoren ist das Strahlungsverhältnis wesentlich ungünstiger. Die Infrarot-Technologie SPECTRA kann beispielsweise im Tunnelofen THERMADOR eingesetzt werden.

Die Beschichtung führt zu einem verbesserten Backergebnis. Zum einen erreicht das Backgut seine Kerntemperatur schneller. Damit ist der Backprozess eher abgeschlossen. Es bleibt mehr Feuchte im Backprodukt, was zu einem geringeren Gewichtsverlust und damit weniger Ausbackverlust führt. Das Backprodukt bleibt länger frisch. Zum anderen erhöht sich die Stabilisation der Krume mit einer über die Backtemperatur einstellbaren Krustenstärke.

Die Produktivität der Backanlage steigt. Aufgrund der höheren Absorption im Backprodukt verkürzt sich die Backzeit. Bei tiefgekühlten Brezeln verringert sich die Backzeit beispielsweise von 16 auf nur noch 7 Minuten. Auf diese Weise sind entweder eine dichtere Belegung pro Quadratmeter oder eine geringere Ofenlänge bei gleicher Anlagenleistung möglich. Die Backeffizienz steigert sich erheblich.


Backkompetenz: Infrarot-Ofen ITES
Mit dem neu zur iba 2015 entwickelten ITES können vorgebackene, gefrorene Backwaren und Snacks dank modernster Infrarottechnologie in kürzester Zeit und in bester Qualität aufgebacken werden. Durch die kompakte Bauweise ist der Backofen nicht nur im Filialbetrieb von Bäckereien effizient einsetzbar, sondern auch im Lebensmitteleinzelhandel, der Gastronomie und Hotellerie.

ITES stellt eine Kombination aus konventionellem Ofen und neuester Infrarot-Technologie dar. Während die typische Ofenwärme von außen die Tiefkühlware auftaut, dringen Infrarotwellen bis ins Innere des Gebäcks und backen von innen heraus. Dadurch wird ein An- und Auftauen im Ofen möglich, und zwar bei weniger Feuchtigkeitsverlust als auf herkömmliche Weise. Das wirkt sich positiv auf den Geschmack aus und hält die Backwaren länger frisch.

Der Ofen ist besonders geeignet für Brezeln, Baguettes, Pizza-Schnitten und viele andere kleine Snacks. Durch den durchdachten Produktionsprozess verkürzen sich die Aufbackzeiten abhängig von der Gebäcksorte um bis zu 70%. Das liegt zum einen daran, dass die Backzeit im ITES kürzer ist. Zum anderen muss die gefrorene Ware auch nicht mehr vorher angetaut werden.

Die automatische Bestreuungseinrichtung DecoSeeder in Verbindung mit der universellen Langrollmaschine BM 80

Mitfahrende Schalen-Stüpfelstation der EVOLUTION

Grafik des SPECTRA-Wirkschemas

Infrarot-Ofen WP ITES