Pressemitteilungen

26.01.2015WP BAKERYGROUP

Erste Berliner-Anlage in den USA installiert

Donuts bekommen in ihrem Heimatland jetzt echte Konkurrenz von Berlinern. Seit Kurzem steht in den USA die erste vollautomatische Fettbackanlage für Berliner, die Linie 2000A von WP Riehle. Mit ihr können die Bostoner Swissbäkers jetzt endlich so viele Berliner backen, wie ihre Kunden kaufen möchten.

Bereits seit acht Jahren stellen die Swissbäkers in einer kleinen Fritteuse das typisch deutsche Siedegebäck her. Doch die Bäcker kamen mit dem Backen gar nicht mehr hinterher, sosehr lieben und kauften ihre Kunden die Berliner.

Um effizienter zu arbeiten, entschieden sie sich deshalb für eine vollautomatische Berliner-Fettbackanlage. „Die Linie 2000A ist ein Meilenstein für uns“, schwärmen Helene und Thomas Stohr, die Inhaber von Swissbäkers. Statt bisher vier Berliner pro Backvorgang produzieren sie jetzt 60 Stück auf einmal. Außerdem ist die Backzeit kürzer und die Qualität besser und gleichmäßiger.

Ein gewichtiges Verkaufsargument für die Berliner ist bei den Swissbäkers übrigens der Kaloriengehalt. Während ein Donut mit 300 Kalorien und mehr zu Buche schlägt, hat ein Berliner von Swissbäkers nur rund 160 Kalorien. Das liege an ihrem charakteristischen Butterteig, den natürlichen Füllungen und der besonderen Frittiermethode der Linie 2000A, durch die die Teiglinge nur wenig Fett aufnehmen, erklären die Swissbäkers.

(v.l.n.r.) Michael Riehle, Geschäftsführer WP Riehle, mit den Swissbäkers Thomas und Helene Stohr mit der vollautomatischen Berliner-Fettbackanlage Linie 2000A.

Die vollautomatischen Berliner-Fettbackanlage Linie 2000A.